Dezember - 2017
S M D M D F S
  01
02
03
04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31  
Samstag, 02. Dezember 2017
00:00 - Klubsiegerschau 2017 (Deutsche Doggen)
16:00 - 20:00 Uhr
Ausstellungsort: Messe Wels
4600 Wels
00:00 - IHA Wels 2.12.2017
10:00 - 16:00 Uhr
Ausstellungsort: Messe Wels
4600 Wels
00:00 - Clubshow ÖCNHS (Club für Nordische Hunderassen)
15:00 - 18:00 Uhr
Ausstellungsort: Messe Wels
4600 Wels
00:00 - Austrian Champion of Champions 2017
19:00 - 21:00 Uhr
Ausstellungsort: Messe Wels
4600 Wels
Sonntag, 03. Dezember 2017
00:00 - IHA Wels 3.12.2017
10:00 - 16:00 Uhr
Ausstellungsort: Messe Wels
4600 Wels

Hundebild

Jagdhunde

Jagdhunde werden unter Nichtjägern immer beliebter wie z.B. der elegante Weimaraner oder der ausgeglichene und freundliche Retriever. Aber auch Jäger kommen immer öfter mit ihren Hunden in „öffentliche“ Hundeschulen, denn längst ist die Zeit vorbei, in der ein Jagdhund seine Verwendung ausschließlich in der Jagd findet. Vielmehr sind Jagdhunde auch Familien-, Sport-, Freizeit-, Rettungs-, Therapie- und „für was auch immer“ Hunde.

Aber was sind nun Jagdhunde, welche Aufgaben hatten sie ursprünglich zu erfüllen und was unterscheidet sie voneinander?

Jagdhund ist nicht gleich Jagdhund, unterschiedliche Jagdarten brauchen auch unterschiedliche Jagdhunde und diese zeigen in den verschiedenen Rassegruppen gravierende Unterschiede in ihren Verhaltensmustern.

In diesem Seminar werden diese, oft über Jahrhunderte und über viele Generationen manifestierten, Verhaltensanlagen sowie deren besondere Ausprägungen beleuchtet.

Das Kennen und Verstehen dieser speziellen Anlagen, ist für jeden Trainer und Halter von Jagdhunden, ob im jagdlichen oder im „zivilen“ Bereich, aber auch für Personen, die vielleicht die Anschaffung eines Jagdhundes ins Auge fassen, wichtig. Oft sind es gerade auch diese Besonderheiten die diese Hunde für spezielle Aufgaben abseits der Jagd prädestinieren.

Um gezielte Trainingsansätze und Ausbildungskonzepte zu finden, ist es unumgänglich sich Informationen und Wissen über die speziellen Anlagen dieser Hunde anzueignen, denn nur so ist es möglich, diese besonderen Verhaltensweisen zu verstehen.

1. Tag- (Vormittag)

  • Was ist Jagd und wozu braucht man Jagdhunde?
  • Einteilung der Jagdhunde und Rassegruppen
  • Die Arten der Jagd und ihre Hunde
  • Aufgaben und Einsatz des Hundes im jagdlichen Gebrauch
  • Allgemeine Anlagen und Voraussetzungen der Jagdhunde
  • Besondere Anlagen und spezielle Verhaltensausprägungen der Jagdhunde in den einzelnen Rassegruppen

1. Tag  (Nachmittag):

Praktische Arbeiten und Vorstellungen zu den theoretischen Themen je nach Möglichkeit mit den eigenen und den Hunden der Teilnehmer wie: Spezielle Anlagen und Verhaltensausprägungen der Rassegruppen. (z.B. besondere Ausbildungskriterien bei Vorstehhunden, Bracken, Erdhunden u.s.w.)

2.      Tag - ( Vormittag)

  • Der Jagdhund in der heutigen Zeit/  Zucht, Aufzucht, Haltung, Ausbildung
  • Was ist Jagdverhalten und wann beschreibt Verhalten Jagdverhalten
  • Sichtjäger und Spurjäger
  • Alternative Ausbildungsmöglichkeiten für Jagdhunde
  • Spezielle Aufgaben für die einzelnen Rassegruppen

 2.      Tag (Nachmittag) 

  • Praktische Arbeiten und Vorstellungen zu den theoretischen Themen je nach Möglichkeit mit den eigenen und den Hunden der Teilnehmer wie
  • Die Arbeit mit den Jagdhundewelpen (spezielle Ausbildungskriterien)
  • Spezielle Aufgaben für Sicht- und Spurjäger.
  • Verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten von Jagdhunden.

 

Ort: ÖKV Büro , Siegried Marcus Strasse 7 A, 2362 Biedermannsdorf

Vortragender: Alfred Pieber ( ÖJGV-Leistungsrichter,           Tierschutzqualifizierter Hundetrainer, ÖRC / ÖKV Trainer, ehem. ÖGV-Landestrainer für die Fährtenarbeit, Sportlicher Leiter der FCI-Weltmeisterschaft für Fährtenhunde 2006, Gendarmeriediensthundeführer und Ausbildungsleiter für Suchtgiftspürhunde, Jäger und Jagdhundeführer seit 1984, Beeidetes Jagdschutzorgan seit 1991, Auszeichnungen der ÖKV/ ÖGV für bes. Verdienste im Hundewesen, Züchter seit 1994 für die Rassen Labrador Retriever und Deutsche Jagdterrier

Unkostenbeitrag: € 240,-- inkl. Kaffeepausen

Anmeldungen an: Dr. Katja Wolf unter Katja.wolf(at)oekv.at 

Zahlungsart: Überweisung an "Österreichischer Kynologenverband" (Raiffeisenkasse)  AT333225000000507004, BIC/SWIFT: RLNWATWWGTD - Verwendungszweck ist unbedingt anzugeben!

Schriftliche Anmeldungen sind nur mittels Meldeformular und beigelegter Zahlungsbestätigung gültig.

 

 


ÖSTERREICHISCHER
KYNOLOGENVERBAND

Eingetragener Verein in Österreich
ZVR-Nummer: 695549355, UID: ATU37681601
Gerichtsstand: Bezirksgericht Mödling

A-2362 Biedermannsdorf, Siegfried Marcus-Str. 7
T: +43-(0)2236/710 667, F: +43-(0)2236/710 667- 30
office(at)oekv.at

ONLINE
SERVICES

Startseite  |  ÖKV  |  Hundesport   |  Ausstellungen  |  Vereine  |  Richter  |  UH  |  Zucht/Welpen  |  Service

MINI
TOOLBAR
nach oben in der Seite
Seite drucken
Volltextsuche
RSS Feed
FAQ/Hilfe
Termine/Kalender
Newsletter
Anfahrt/Routenplaner
Kontakte & Telefonnummern