ÖSTERREICHISCHER KYNOLOGENVERBAND

Infos

 

COVID - Lockdown und Anfragen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wie von der Bundesregierung und den Landeshauptleuten über die Medien bekannt gegeben wurde, gilt ab Montag, 22. November 2021 ein österreichweiter Lockdown, der bis voraussichtlich mindestens 12. Dezember 2021 aufrecht ist. In diesem Zeitraum sind daher weder Trainingsbetrieb, noch die Abhaltung von Prüfungen möglich. Bereits erteilte Prüfungsgenehmigungen für diesen Zeitraum verlieren daher ihre Gültigkeit.

Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Einschränkungen.

Wie bei den vergangenen Ausgangsbeschränkungen darf der private Bereich dann nur noch in Ausnahmegründen verlassen werden.

Das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz arbeitet derzeit an den entsprechenden rechtlichen Regelungen. Diese werden veröffentlicht, sobald sie erlassen sind.

COVID Anfragen können an den S7 Krisenstab Covid-19 des Gesundheitsministerium gerichtet werden:

S7@gesundheitsministerium.gv.at

 

Viele Grüße und viel Gesundheit

Dr. Michael Kreiner, Präsident                                                              Robert Markschläger, Leistungsreferent

 

Hundetraining

Hundetraining wird als Dienstleistung zu Aus- und Fortbildungszwecken qualifiziert. Der S7 Krisenstab Covid-19 des Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz bestätigte auf Initiative des ÖKV, dass die Verordnung nicht dahingehend differenziert, ob eine berufliche Tätigkeit kommerziell oder ehrenamtlich durchgeführt wird. Somit ist die Ausbildung in unseren Ausbildungsvereinen mit den gleichen Auflagen gültig.

IHA Tulln "Du & das Tier" 2021

BIS Crufts Qualification

Stellungnahme ÖKV

Änderung der Bestimmungen für das Verbringen von Hundewelpen nach Österreich

Durch das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz wurde die „Veterinärbehördliche Binnenmarktverordnung – BVO 2021“ zur Begutachtung verschickt.

Neu darin ist, dass man zukünftig auf Ausnahmen von EU Verordnungen, die nur den Grenzübertritt von gegen Tollwut geimpften Hunden erlauben, verzichten will. Im Klartext wird damit das Verbringen von Welpen und Junghunden unter 16 Wochen nach Österreich untersagt. Es wäre damit der Kauf eines Welpen im EU Ausland praktisch verboten.

Der ÖKV hat sich in der unten angeführten Stellungnahme für eine Ausnahmeregelung für die organisierte Kynologie ausgesprochen, damit der Kauf eines Welpen im EU Ausland auch weiterhin legal möglich bleibt.

Das Begutachtungsverfahren läuft noch bis zum 26. Oktober 2021, Informationen finden Sie unter https://www.ris.bka.gv.at/Dokument.wxe?Abfrage=Begut&Titel=BVO+2021&Einbringer=&DatumBegutachtungsfrist=&ImRisSeitVonDatum=&ImRisSeitBisDatum=&ImRisSeit=Undefined&ResultPageSize=100&Suchworte=&Position=1&SkipToDocumentPage=true&ResultFunctionToken=d118b019-3983-4eba-b721-5e0750af9f61&Dokumentnummer=BEGUT_COO_2026_100_2_1896067

Verfassen auch Sie eine Stellungnahme zu dieser geplanten Verordnung und helfen Sie bitte mit, dieses unsinnige Verbot zu verhindern.

Stellungnahme des ÖKV

Blankostellungnahme

Für alle Kynologen, die zwar keine detaillierte Stellungnahme abgeben möchten, aber unser Anliegen zur Verhinderung des Verbotes eines Imports von Welpen unter 16 Wochen unterstützen wollen, haben wir eine Petition an Minister Dr. Mückstein gestartet. Folgen Sie bitte dem nachstehenden Link:

https://www.petitionen.com/gefahr_fur_die_hundezucht_-_verbot_des_imports_von_welpen_unter_16_woche

Maßnahmenprogramm für Hunde (Qualzucht)

Sehr geschätzte Präsidenteninnen!

Sehr geschätzte Präsidenten!

Wie Ihnen bereits mit E-Mail vom 11. August 2021 mitgeteilt wurde, hatten wir am 30. August 2021 einen Gesprächstermin bei der NÖ Landesregierung/Abteilung Naturschutz betreffend Qualzucht bei Hunden. Gesprächsteilnehmer waren u.a. DI Langanger-Kriegler, Fr. Kladnik von der für Tierschutz zuständigen Abteilung Naturschutz, die Tierschutzombudsfrau für NÖ Dr. Giefing und der Präsident der NÖ Tierärztekammer Mag. Kammerer.

In der Diskussion konnte Klarstellung zu folgenden Punkten erreicht werden:

  • Das ÖKV Projekt Konterqual ist ein Maßnahmenprogramm zur Bekämpfung der Qualzucht gem. Tierschutzgesetz. Damit haben auch die Zuchtordnungen der Verbandskörperschaften mit den notwendigen Untersuchungen (Screening Verfahren) Gültigkeit. Diese Untersuchungen sind auch im „Leitfaden zur Beurteilung von Qualzuchtmerkmalen bei Hunden“ gemäß Beschlussfassung des Tierschutz-Vollzugsbeirates vom 13. März 2018 veröffentlicht.
  • Durch den einzelnen Hundezüchter ist der Amtstierarzt auf die Einhaltung des Maßnahmenprogrammes und der jeweiligen Zuchtordnung im Rahmen von „Konterqual“ hinzuweisen. Die notwendigen Befunde sind, neben allen anderen Zuchtdokumenten (Deckbescheinigung, Wurfmeldung, Ahnentafeln etc.), vorzuweisen.
  • Die von der NÖ Landesregierung unter
    Haustiere anschaffen - Land Niederösterreich
    (noe.gv.at)<https://www.noe.gv.at/noe/Tierschutz/Haustiere_anschaffen.html>
    Zucht und Verkauf - Land Niederösterreich
    (noe.gv.at)<https://www.noe.gv.at/noe/Tierschutz/Zucht_und_Verkauf.html>veröffentlichten Dokumente sind als zusätzliche Informationsquelle gedacht
  • Die Meldung der Zucht oder des Verkaufs von Tieren kann nun per E-Formular bei der Behörde eingebracht werden:
    Meldung Zucht und Verkauf von Tieren
    (noel.gv.at)<https://e-formulare.noel.gv.at/formularserver/user/formular.aspx?path=(public)&pid=73e1ad84447b4a8783cede5121b4c125&pn=B211eeb63360a4ab6ba24ac54c4a16916>veröffentlichten Dokumente. Die Verwendung dieser Dokumente ist nicht verpflichtend und nur freiwillig angedacht. Auch müssen die Meldeformulare nicht durch einen Tierarzt unterschrieben sein, sondern sollen lediglich eine Hilfestellung bieten.
  • Der Begriff „sonstige wirtschaftliche Tätigkeit“ bzw. die Interpretation des Tierschutzvollzugsbeirates ist nicht ausjudiziert. Seitens des Landes NÖ will man sich an die Definition des erwähnten Beirates halten. Danach liegt die Vermutung der Gewerbsmäßigkeit im Sinne der sonstigen wirtschaftlichen Tätigkeit gem. § 31 Ab. 1 TschG jedenfalls dann vor, wenn jährlich drei Würfe Hundewelpen fallen oder mit 3 oder mehr Hündinnen gezüchtet wird.
  • Bei der im TSchG vorgesehenen Meldung von Zuchttieren sollten nur die Zahl der Hündinnen angegeben werden, die tatsächlich zur Zucht verwendet werden.
  • Der Vollzug liegt in der mittelbaren Bundesverwaltung und damit in der Beurteilung der einzelnen Amtstierärzten der Bezirkshauptmannschaften und Magistrate. Unterschiedliche Auslegungen der Gesetzes- und Verordnungstexte sind daher möglich.

Wir werden alle Verbandskörperschaften über Neuerungen laufend informieren.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Michael Kreiner                                                                          Josef Koren
ÖKV Präsident                                                                                   ÖKV Zuchtbuchreferent

Vergabe des Österreichischen Jugend Champions und Österreichischen Veteranen Champions

Durch die Corona bedingte Absage zahlreicher Internationaler Hundeausstellungen und Clubschauen in Österreich, ist es derzeit sehr schwierig die nötigen Champion-Anwartschaften zu erlangen. Dies betrifft besonders Hunde, denen eine Anwartschaft für den Jugend-Champion fehlt und die schon bald zu alt sind für die Jugendklasse, bzw. die Zwischenklasse. Auch gilt dies für Veteranen, denen eine Anwartschaft für den Veteranen-Champion fehlt und die immer älter werden.

Der ÖKV Vorstand hat daher entschieden:

  • Dass für die Erlangung des Titels Österreichischer Jugend-Champion bis auf weiteres 2 Anwartschaften reichen: 2x Jugendbester, bzw. 1 x Jugendbester und 1 x CACA in der Zwischenklasse.
  • Dass für die Erlangung des Titels Österreichischer Veteranen-Champion 2 Anwartschaften reichen: 2 x V1 in der Veteranenklasse.

Diese Regelungen gelten bis auf weiteres, solange die Corona Situation die Abhaltung von einzelnen Ausstellungen unmöglich macht.

Heidi Kirschbichler
Ausstellungsreferat

Petition

Für ein einheitliches und tierschutzkonformes Hundehaltegesetz in Österreich!

Text der Petition

Hier der direkte Link zur Petition:

https://chng.it/rdK2kqQrV9

Herzlich Willkommen zur ÖKV Homepage!

Der Österreichische  Kynologenverband (ÖKV), gegründet 1909, ist der Dachverband von rund 100 österreichischen Hundeverbänden mit rund 500 angeschlossenen Vereinen, die sich mit Sport, Haltung, Erziehung, Ausstellung, Ausbildung, Prüfung und Zucht des Hundes beschäftigen. Der Österreichische Kynologenverband ist als einziger österreichischer Hundedachverband Mitglied der internationalen Dachorganisation des Hundewesens, der FCI (Fédération Cynologique Internationale). >>> weiter

 

NEWS aus der FCI & Zirkulare >>>weiter

Bundessportorganisation (BSO)

 

Mit der Sparte Gebrauchshunde außerordentliches Mitglied der Bundessport-organisation (BSO)

NEWS

Terminvorschau


05.03.2022 - 06.03.2022

IHA Oberwart

Steirischer Hundesport-Klub (StHK)


25.03.2022

1. Obmännerkonferenz

Beginn: 18 Uhr

 


26.03.2022

ÖKV Generalversammlung

Beginn: 9 Uhr




Terminübersicht

Unsere Partner