ÖSTERREICHISCHER KYNOLOGENVERBAND

Infos

 

TSchG: Begutachtungsentwurf ist online

Am 19. Februar hat das BMG den Begutachtungsentwurf für die Novellierung des Tierschutzgesetzes veröffentlicht. Die Begutachtung geht nun bis zum 18. März 2024. In diesem Zeitraum können Stellungnahmen abgegeben werden.

Der ÖKV wird zeitnah eine Stellungnahme abgeben. Dazu wird es gesondert eine Information geben.

Begutachtungsentwürfe

ÖKV-Position zu neuen Regelungen

Am 3. Februar hat Bundesminister Rauch eine neue Hundeausbildungs-Verordnung und die geplanten Änderungen im Tierschutzgesetz präsentiert. Der ÖKV hat hierzu Positionen formuliert und an Medienvertreter verteilt, die sie hier nachlesen können:

ÖKV zu TSchG Novelle: Schritt in die richtige Richtung

ÖKV: Gebrauchshundesport bleibt mit neuer Verordnung erhalten

 

ÖKV-Position zu OÖ Hundehaltegesetz

In Oberösterreich findet aktuell ein Dialog über ein neues Hundehaltegesetz statt. Der ÖKV hat dazu eine Position erarbeitet, die unter nachstehendem Link abgerufen werden kann. Grundsätzlich unterstützt der ÖKV geeignete Bestrebungen, um das Risiko für Bissunfälle zu reduzieren. Trotzdem gibt es Kritikpunkte wie die Rassenliste und die Unterscheidung zwischen großen und kleinen Hunden. Der ÖKV wird seine Expertise einbringen.

Mehr Infos lest Ihr in der Position des ÖKV.

 

ÖKV präsentierte Empfehlungen für mehr Sicherheit

Der ÖKV hat bei einem Pressegespräch Empfehlungen präsentiert, die ein harmonisches und unfallfreies Miteinander von Mensch und Hund ermöglichen. Hauptrisikofaktoren für gefährliche Situationen mit Hunden sind fehlendes Training mit Hunden und mangelhafte Ausbildung der Hundehalter. Ein Verbot von Teilen des Gebrauchshundesports erzielt jedoch nicht den gewünschten Effekt, würde ein Aus dieses Bereichs bedeuten und hätte keinen der tragischen Unfälle der letzten Monate verhindert. Es braucht verantwortungsvolle Hundehalter, die ihre Tiere artgerecht und tierschutzkonform halten und trainieren sowie über ausreichend Sachkenntnis verfügen.

Mehr Infos lest Ihr in der Aussendung zum Pressegespräch. (LINK: https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20231123_OTS0110)

Das Pressegespräch kann zudem auf unserem Youtube-Kanal nachgeschaut werden. (LINK: https://www.youtube.com/watch?v=vAeezyEL2lc)

Stellungnahme zum Verordnungsentwurf des BMG

Stellungnahme

 

 

ÖKV Video Gebrauchshundesport

Der ÖKV will einen sachlichen Dialog zum Gebrauchshundesport. Wir haben dazu ein Video erstellt. Es zeigt den Ablauf und einzelne Übungen der dreiteiligen Gebrauchshundeausbildung – von der Fährtensuche über Gehorsams- und Gewandtheitsübungen bis hin zur Selbstkontrolle. Es zeigt auch, dass die Ausbildung nicht aggressionsfördernd ist.

Das Video kann auf dem neuen Youtube-Kanal des ÖKV angesehen werden.

 

Puls24 - Beitrag

ÖKV-Vorstand Philipp Ita war bei Puls24 zum Thema Gebrauchshundesport zu Gast. Im Gespräch mit Moderatorin Bianca Ambros und Jürgen Stadler (Pfotenhilfe) zeigte er den Nutzen des Trainings auf: die Ausbildung zu alltagstauglichen und sicheren Hunden sowie eine bessere Abstimmung zwischen Hund und Halter.

Die Sendung kann in der Mediathek von Puls24 nachgesehen werden.

 

ÖKV beschließt Sofortmaßnahmen für den Gebrauchshundesport

Der Österreichische Kynologenverband (ÖKV) als Vertreter aller Hundehalter und seriösen Hundezüchter hat eine Evaluierung des Gebrauchshundesports abgeschlossen und Sofortmaßnahmen für Hundeführer, Trainer und Helfer sowie Hunde beschlossen. Die Details dazu finden Sie in beiliegender Presseaussendung.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20231019_OTS0126/oekv-beschliesst-sofortmassnahmen-fuer-gebrauchshundesport

 

vom ÖKV-Vorstand wurde beschlossen, einige Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Gebrauchshundesports einzuführen. Diese sind:

  • Schulung für jeden Hundeführer, der diese Sportart ausüben will.
  • Zertifizierung für alle Trainer, die diese Sportart trainieren.
  • Eingangstest für Hunde, die für diese Sportart vorgesehen sind.

Es ergeht nun der Auftrag an das zuständige Gremium, diese Themen mit Inhalten zu befüllen. Wir können Ihnen daher derzeit noch keine detaillierten Auskünfte darüber erteilen, wofür Sie bitte Verständnis haben. Wir werden aber laufend über den Stand, bzw. Ergebnisse informieren und entsprechend veröffentlichen.

Bitte haben Sie etwas Geduld.

Viele Grüße

Robert Markschläger
Leistungsreferent des ÖKV

Gebrauchshundesport:

ÖKV berichtigt Falschdarstellungen in Medien

In Medien sowie in der Diskussion über den Gebrauchshundesport kommt es immer wieder zu einer Gleichstellung mit dem Schutzdienst. Diese Gleichstellung ist nicht richtig. Der Schutzdienst ist für die Ausbildung zum Beschützen von Menschen oder eines Areals. Beim Gebrauchshundesport wiederum werden die Wesensstärke und der Gehorsam getestet, um festzustellen, ob ein Hund für den Einsatz in Stresssituationen geeignet ist.

Der ÖKV lehnt jede Form der aggressionssteigernden Ausbildung ab. Sie wird in den Ausbildungsvereinen nicht durchgeführt. Zudem sind bei der Ausbildung die Vorgaben des Tierschutzgesetzes einzuhalten.

Weitere Infos lest Ihr in unserer Stellungnahme auf der Website!

 

In Memoriam Ing. Hans Bierwolf


Tief betroffen muss die österreichische Kynologie den Tod von Ing. Hans Bierwolf zur Kenntnis nehmen, der am 11. Oktober 2023 plötzlich und unerwartet verstorben ist.

Für kaum einen Menschen trifft die Beschreibung „rauhe Schale – weicher Kern“ besser als auf Hans Bierwolf zu. Als Präsident des Österreichischen Doggenklubs vertrat er konsequent die Anliegen der Verbandskörperschaft, war aber dann doch kynologischen Argumenten zugänglich und bereit, notwendige Kompromisse einzugehen. Seine Handlungsweise war aber stets von großem kynologischen Wissen und Verständnis für die betreuten Hunde geprägt.

Bedingt durch sein kynologisches Interesse wurde Ing. Bierwolf nicht nur Formwert-Richter für die FCI Gruppen 2, 3, 9 und 10 sondern auch einige Rassen der Gruppe 1. Daneben war er auch langjähriger Leistungsrichter für Gebrauchshunde. Internationale Einladungen machten ihm viel Freude, und er war ein gerne geladener geselliger Richter und Hundefreund.

Seine letzte Richtertätigkeit sollte bei der Internationalen Hundeausstellung in Tulln im September 2023 sein, bei der er sich der Beurteilung der präsentierten Hunde widmete.

Hans Bierwolf hat in vielerlei Hinsicht die österreichische Kynologie geprägt, er hinterlässt eine schwer zu schließende Lücke. Unser Mitgefühl gilt seinen Hinterbliebenen.

Dr. Michael Kreiner
ÖKV Präsident

Schriftliche Stellungnahme

Österreichischer Kynologenverband (ÖKV)

Der Österreichische Kynologenverband (ÖKV) ist entsetzt über den Vorfall in Oberösterreich. Unser tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen des Opfers.

Wir möchten aber auch betonen, dass der American Staffordshire Terrier generell familien- und kinderfreundlich ist bzw. generell als freundlich gegenüber Menschen beschrieben wird. Nichtsdestoweniger ist die Hunderasse gelistet, was für die Hundehalter eine besondere Verantwortung mit sich bringt, um jedes Risiko für Menschen und andere Tiere auf ein absolutes Minimum zu reduzieren.

Ganz generell gibt es bei jedem Hund gewisse Anlagen, die je nach Zucht und Haltung mehr oder weniger zum Vorschein kommen. In Österreich wird ausschließlich mit Hunden gezüchtet, die gesund, gut sozialisiert und mit entsprechend gutem Sozialverhalten sind. Dazu werden auch regelmäßig Wesenstests durchgeführt. Aufgrund dieser Wesensmerkmale ist der American Staffordshire Terrier generell beliebt.

Aktuell ermitteln die zuständigen Behörden, ob es bei diesem Einzelfall bei der Zucht, Haltung und Aufsicht zu Fehlern gekommen ist. Da uns keine Ergebnisse und Ermittlungsstände vorliegen, können wir aktuell zum Fall keine Stellung nehmen. Auch was entsprechende Schritte innerhalb des ÖKV und seiner Verbandskörperschaften betrifft, warten wir die Ermittlungsergebnisse ab. Wir bitten dafür um Verständnis.

Die aktuelle rechtliche Situation ist aus Sicht des ÖKV ausreichend. Es gibt Sachkundenachweise, erweiterte Sachkundenachweise, Leinen- und/oder Maulkorbpflicht bzw. als Letztmittel die Abnahme eines Hundes oder ein Hundehalteverbot. Auch in Oberösterreich müssen Hundehalter einen Sachkundevortrag besuchen und mit schriftlicher Prüfung positiv absolvieren.

 

Wichtiger Schritt für die Zukunft: ein gemeinsames Leitbild

ÖKV gibt sich Selbstverständnis über Ausrichtung und Zweck

Aktuell findet ein tiefgreifender Wandel statt. Der zunehmenden Schnelligkeit und Unmittelbarkeit des Alltags durch die Digitalisierung steht eine Naturromantik gegenüber, die immer mehr Menschen in die Wälder und Berge zieht. Der Hund als Begleiter steht dabei quasi synonym für Erholung und Entschleunigung. Er gibt vor dem Hintergrund von Krieg in und um Europa aber auch Sicherheit und ist Türöffner für soziale Kontakte.

Selbstbewusst kommunizieren

Das bietet für den ÖKV die Möglichkeit, selbstbewusst zum Thema Hund, dessen Haltung und Einsatz sowie über den Verband zu kommunizieren. Angesichts kommender Herausforderungen und Themen wie die Novellierung des Tierschutzgesetzes ist das auch notwendig, denn andere Stakeholder im Bereich Heimtierhaltung wirken auf die öffentliche Meinung sowie in der Folge die politische Regulierung ein.

Dazu braucht es mehr denn je einen geeinten ÖKV als kompetenten und geachteten Interessenvertreter sowie eine Einheit unter den Verbandskörperschaften, um nach außen mit einer starken und lauten Stimme aufzutreten. Basis dessen ist ein gemeinsames Leitbild, das nun bei einer außerordentlichen Obmännerkonferenz den Mitgliedern präsentiert wurde.

Was ist ein Leitbild?

Menschen mit ähnlichen Interessen haben meist eine übereinstimmende Motivation. Ein Leitbild ist das schriftliche Übereinkommen über diesen gemeinsamen Antrieb und enthält ein Selbstverständnis zu einer Vision, den Zweck von Hunden, ihren Haltern und dem ÖKV sowie untereinander geteilten Werten. Es gibt allen, die es teilen, Orientierung und Identität, aber auch ein klares Bekenntnis für den Dialog mit Außenstehenden. Das Ziel: Alle ziehen an einem Strang.

Wie kam das Leitbild zustande?

Beim ÖKV beinhaltet dieses Leitbild drei Punkte: Der Hund steht an erster Stelle, danach sein Nutzen bzw. Einsatzgebiet und schließlich der ÖKV selbst. In das Leitbild des ÖKV flossen dabei Vorgespräche mit dem Vorstand, eine Umfrage unter allen Verbandskörperschaften sowie Interviews mit ausgewählten Mitgliedern ein. Sie kamen überein, dass die Qualität der Rassehundezucht sowie der ÖKV als kompetenter Ansprechpartner und Interessenvertreter für Hundehalter und Interessierte im Zentrum stehen. Daraus wurden die fünf Themenbereiche gesunder Hund, Qualitätszucht, Haltung & Ausbildung, Aufgaben von Hunden und täglicher Begleiter abgeleitet und Botschaften formuliert.

 

ÖKV verurteilt tierquälerische Haltung und Misshandlung von Hunden

Erschreckende Zustände sind nicht zu tolerieren


Wien (OTS) - In den Bezirken Linz-Land und Weiz haben die zuständigen Behörden Hundebesitzer kontrolliert und teils erschreckende Zustände vorgefunden. Die schlechten und tierquälerischen Haltungsbedingungen sowie die teils sichtbaren Folgen von Misshandlungen machten es notwendig, den Haltern die Hunde sofort abzunehmen.

"Der Österreichische Kynologenverband (ÖKV) verurteilt derartige Haltungsbedingungen und die Misshandlung von Heimtieren auf das Schärfste. Das ist keinesfalls zu tolerieren. Alle Halterinnen und -halter tragen Verantwortung für ihre Hunde und sind verpflichtet, für ihre Gesundheit, ihr Wohlergehen und eine gute Sozialisierung zu sorgen", so Präsident Michael Kreiner.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Kynologenverband (ÖKV)
Mag. Philipp Ita
Kommunikation
philipp.ita@oekv.at
 

FCI Welfare and health for dogs world wide

Die 1911 gegründete Fédération Cynologique Internationale, der "Welthundeverband", FCI, ist stolz und erfreut, allen Hundebesitzern, Züchtern, Richtern, Ausstellern, Hundeführern, Hundepflegern, Trainern, Tierärzten und wissenschaftlichen/kynologischen Organisationen aus aller Welt, die sich für Hunde interessieren, die nächste Plattform www.fciwelfareandhealthfordogsworldwide.com anzubieten.
 
Diese Seite konzentriert sich auf eine breite Palette von Gesundheits- und Tierschutzthemen und -fragen, die mit unseren geliebten vierbeinigen Freunden, den Hunden unserer Leidenschaft, zusammenhängen.  Sie bietet Tierärzten, Wissenschaftlern, politischen Entscheidungsträgern und allen Interessierten aus der Hundewelt eine ideale Gelegenheit, sich mit diesen weltweit wichtigen Themen vertraut zu machen. Die FCI ist bestrebt, die bestmögliche Beratung zu bieten, um Hunden aus aller Welt ein gutes und gesundes Leben zu ermöglichen.


JOSÉ LUIS PAYRÓ
FCI WELFARE AND HEALTH COMMITTEE PRESIDENT LEADER

 

Den Blick vorwärtsgerichtet

Ein starker Verband braucht ein klares Bild vor Augen, um die Interessen seiner Mitglieder und der Rassehundezucht in Österreich zu vertreten. Im Jahr 2023 wird sich der ÖKV diesem Bild und der strategischen Ausrichtung mit einem Schwerpunkt widmen. Lesen Sie mehr dazu hier

Hund und Du

12 Regeln für den Umgang mit Hunden

Es ist endlich soweit - die neu gestaltete ÖKV Broschüre für Kinder steht ab sofort wieder zur Verfügung!

Nachdem die beliebte Broschüre „12 Regeln für den Umgang mit Hunden“ (aufgelegt vom Verband für das Deutsche Hundewesen – VDH) in die Jahre gekommen ist und die Vereinbarung mit dem ÖKV für den Nachdruck auf Grund einer Sponsorenänderung durch den VDH aufgekündigt wurde, war es an der Zeit sich an die Arbeit zu machen eine Nachfolgebroschüre zu erstellen.

Dass ein solches Projekt einige Zeit in Anspruch nimmt liegt auf der Hand. Es wurden viele Gespräche geführt, Grafiker beauftragt, Texte konzipiert und viele Entwürfe durchgearbeitet. Umso mehr freut es uns, Ihnen nun eine zeitgemäße Ausgabe für unsere „Kids“ präsentieren zu dürfen.

Auf 16 farbigen A 5 Seiten wurden die wichtigsten Regeln für den Umgang mit Hunden kindgerecht aufbereitet und mit modernen Cartoons illustriert. Hier finden Kinder wichtige Tipps für den Umgang mit Hunden und zusätzlich Spannendes und Interessantes über die „Sprache“ des Hundes. Ein muss für Kinder die gemeinsam mit Hunden leben und aufwachsen oder mit Hunden im täglichen Leben in Berührung kommen!

Wir wünschen Ihnen und allen Kindern viel Spaß beim Lesen dieser Broschüre!

Herzlich Willkommen zur ÖKV Homepage!

Der Österreichische  Kynologenverband (ÖKV), gegründet 1909, ist der Dachverband von rund 100 österreichischen Hundeverbänden mit rund 500 angeschlossenen Vereinen, die sich mit Sport, Haltung, Erziehung, Ausstellung, Ausbildung, Prüfung und Zucht des Hundes beschäftigen. Der Österreichische Kynologenverband ist als einziger österreichischer Hundedachverband Mitglied der internationalen Dachorganisation des Hundewesens, der FCI (Fédération Cynologique Internationale). >>> weiter

 

NEWS aus der FCI & Zirkulare >>>weiter

NEWS

Bundessportorganisation (BSO)

 

Mit der Sparte Gebrauchshunde außerordentliches Mitglied der Bundessport-organisation (BSO)

Terminvorschau


26.02.2024 - 26.02.2024

Ringtraining im ÖKV

Weitere Informationen unter https://www.oekv.at/de/shows/oekv-show/


02.03.2024 - 03.03.2024

2 x CACIB Premstätten bei Graz

Veranstalter: Steirischer Hundesport-Klub

weitere Informationen

INFOCENTER 2 x CACIB Premstätten

 


02.03.2024 - 03.03.2024

Haustiermesse Wien - Marx Halle

der ÖKV nimmt mit einem Stand und einer Rassehundepräsentation teil!

Rassehundepräsentation täglich ab 13:30 Uhr

Anmeldungen unter Angabe des Besitzernamens und Rasse können per mail an show@oekv.at gesendet werden.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!




Terminübersicht

Unsere Partner